Titelblatt   Impressum   Copyright   1 Einleitung

Kurzreferat

Es werden Kriterien aufgestellt für eine optimale Beschäftigungsstruktur. Mit Hilfe des Simplex-Algorithmus wird für ein Testbeispiel die optimale Beschäftigungsstruktur berechnet.

Es wird ein dynamisches mathematisches Modell eines Arbeitsmarktes entwickelt und durch ein Computer-Programm simuliert. Es zeigt sich, daß eine optimale Lohnstruktur existiert, die bewirkt, daß jeder Arbeiter abhängig von seinen Fähigkeiten genau dort das höchste persönliche Einkommen erzielt, wo er entsprechend der optimalen Beschäftigungsstruktur auch arbeiten müßte.

Innerhalb einer Marktwirtschaft kann die individuelle Arbeitsleistung nach objektiven Kriterien bewertet und damit differenziert werden. Ihr Wert ist aber nicht wie bei der physikalischen Leistung ein feststehender Wert. Eine bestimmte Arbeitsleistung ist bei verschiedenen gesellschaftlichen Bedarfsstrukturen im Vergleich zu anderen Arbeitsleistungen nach objektiven Kriterien jeweils anders zu bewerten.

Der Marxsche Begriff der gesellschaftlich notwendigen Arbeitszeit kann mit diesen Modellvorstellungen quantitativ erfaßt werden.

Titelblatt   Impressum   Copyright   Kurzreferat   1 Einleitung